Beteiligungen

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 24. September 2020
Hände, die übereinander liegen

Beteiligungen des Landes Nordrhein-Westfalen

An verschiedenen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen hält das Ministerium Anteile

Das Land Nordrhein-Westfalen kann sich an privatrechtlichen Unternehmen beteiligen, wenn ein wichtiges Landesinteresse daran besteht, die Einzahlungsverpflichtung begrenzt ist und angemessene Möglichkeiten zur Einflussnahme bestehen. Über das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales ist das Land aktuell an acht Unternehmen in Nordrhein-Westfalen beteiligt.

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS)


Gegenstand der Gesellschaft ist die Wahrnehmung von Akkreditierungsaufgaben nach dem Gesetz über die Akkreditierungsstellen. urch eine Akkreditierung wird bestätigt, dass eine Organisation ihre Arbeit nach den Anforderungen international gültiger Normen, gesetzlicher Grundlagen und relevanter Regeln kompetent erbringen kann. Das Land NRW ist mit 11,11 Prozent an der Gesellschaft beteiligt, die in Berlin ihren Sitz hat. 

Mehr Informationen auf der Internetseite der DAkkS

Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.)

Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.)

Als landeseigene Gesellschaft (100 Prozent) richtet die 1986 gegründete G.I.B. ihre Arbeit darauf aus, die Landesregierung bei der Verwirklichung ihrer Ziele der Beschäftigungsförderung, Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und von Armut und sozialer Ausgrenzung zu unterstützen. Die G.I.B. übernimmt mit ihrer fachlichen Begleitung von Bottrop aus eine Scharnierfunktion zwischen Land und Regionen.

Mehr Informationen auf der Internetseite der G.I.B.

Gollwitzer-Meier-Klinik

Gollwitzer-Meier-Klinik

Die Gollwitzer-Meier-Klinik in Bad Oeynhausen hat sich auf die Rehabilitation von Patientinnen und Patienten nach akuter Erkrankung und Operationen des Herz- und Gefäßsystems spezialisiert. Sie arbeitet eng mit dem HDZ NRW zusammen und verfügt über 185 Einzelzimmer. Das Land Nordrhein-Westfalen ist zu 60 Prozent an der Klinik beteiligt.

Mehr Informationen auf der Internetseite der Gollwitzer-Meier-Klinik

Klinik am Rosengarten im Staatsbad Oeynhausen GmbH

Klinik am Rosengarten im Staatsbad Oeynhausen GmbH

Die Klinik am Rosengarten ist eine Fachklinik für neurologische und orthopädische Rehabilitation, die auch über eine Station für neurologische Frührehabilitation verfügt.  Die Beteiligung soll auch dazu beitragen, den Gesundheitsstandort Bad Oeynhausen zu sichern und fortzuentwickeln. Sie gehört dem Land Nordrhein-Westfalen zu 100 Prozent.

Mehr Informationen auf der Internetseite der Klinik am Rosengarten

Krankenhausbetriebsgesellschaft Bad Oeynhausen mbH (Herz- und Diabeteszentrum NRW)

Herz- und Diabeteszentrum NRW
 

Das Herz- und Diabeteszentrum (HDZ NRW) in Bad Oeynhausen ist als Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum ein international führendes Zentrum zur Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen. Mit jährlich 35.000 Herz- und Diabetes-Patienten und mehr als 80 Herztransplantationen pro Jahr zählt das HDZ NRW zu den größten und modernsten klinischen Zentren seiner Art in Europa. Das Land Nordrhein-Westfalen ist Alleingesellschafter.

Mehr Informationen auf der Internetseite des Herz- und Diabeteszentrums

Landeskrebsregister NRW gGmbH

Landeskrebsregister NRW GmbH

Das auf dem Gesundheitscampus in Bochum beheimatete Landeskrebsregister hat den gesetzlichen Auftrag, fortlaufend und flächendeckend Daten über das Entstehen, das Auftreten, die Behandlung und den Verlauf von Krebserkrankungen zu sammeln, zu verarbeiten, wissenschaftlich auszuwerten und zu publizieren. Darüber hinaus werden die Daten der Forschung zur Verfügung gestellt. Das Land Nordrhein-Westfalen ist Alleingesellschafter.

Mehr Informationen auf der Internetseite des Landeskrebsregisters

Start NRW GmbH

Start NRW

Mit ihren Niederlassungen ist Start NRW flächendeckend in Nordrhein-Westfalen vertreten. Der Auftrag: arbeitsuchende Menschen in dauerhafte Beschäftigung bringen. Start NRW setzt sich besonders für diejenigen ein, die es auf dem Arbeitsmarkt nicht leicht haben. Zu den Gesellschaftern zählen das Land Nordrhein-Westfalen (25,72 %), Wirtschafts-, Wohlfahrts- und Kommunalverbände sowie der DGB.

Mehr Informationen auf der Internetseite von START NRW

Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH

Mit dem Virtuellen Krankenhaus bietet Nordrhein-Westfalen eine Plattform, die fachärztliche Expertise im Land flächendeckend digital vernetzt. Ziel ist es unter anderem, zukunftsfähige digitale Versorgungsstrukturen zu schaffen. Ein Beispiel sind Telekonsile und der dazugehörige elektronische Austausch behandlungsrelevanter Patientendaten. Das Land Nordrhein-Westfalen ist Alleingesellschafter.

Mehr Informationen auf der Internetseite zum Virtuellen Krankenhaus

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS
KEINE ERGEBNISSE