Schutzimpfung: Infos zum Stand der Vorbereitungen

Bild des Benutzers Webworker.Hivric
Gespeichert von Webworker.Hivric am 20. November 2020
Grafik zum Thema Corona-Schutzimpfung

Corona-Schutzimpfung

Aktuelle Informationen zum Stand der Dinge in Nordrhein-Westfalen

Kaum ein Thema bewegt die Menschen in Nordrhein-Westfalen derzeit mehr als die Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARS-Cov-2. Wie der aktuelle Stand in Nordrhein-Westfalen ist, welche Aufgaben Bund, Länder und Kommunen dabei übernehmen und weitere Informationen zu den Impfzentren und zum Impfablauf stehen auf dieser und weiteren Internetseiten.

18. Juni 2021

Gesundheitsminister Laumann: Alle impfwilligen Personen über 12 Jahren können in Nordrhein-Westfalen bis Ende Juli eine Erstimpfung erhalten. Insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen, die noch keinen Termin haben, sollen nicht länger warten müssen.Die nordrhein-westfälischen Impfzentren können ab kommendem Mittwoch (23. Juni 2021) die Erstimpfungen fortsetzen. Das hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) nun den Kreisen und kreisfreien Städten mitgeteilt. Zur Pressemitteilung des Ministeriums

13. Juni 2021

Das Bundesministerium für Gesundheit hat den Startschuss für die praktische Umsetzung des digitalen Impfnachweises gegeben. Auch in Nordrhein-Westfalen startet nun nach und nach die Umsetzung: In den kommenden Tagen werden die Apotheken und die Impfzentren eingebunden. Die Anbindung der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte wird sukzessive bis Mitte Juli erfolgen. Zur Pressemitteilung des Ministeriums

11. Juni 2021

Mit dem gestrigen Donnerstag, 10. Juni 2021, sind mehr als die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen mindestens einmal gegen das Corona-Virus geimpft. Das zeigen die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Damit wird das von der Landesregierung an Ostern ausgegebene Ziel, dass bis zu den Sommerferien jede zweite Bürgerin und jeder zweite Bürger in Nordrhein-Westfalen mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten hat, bereits deutlich früher erreicht. Zur Pressemitteilung der Staatskanzlei

7. Juni 2021

Die Priorisierung bei der Vergabe von Impfterminen ist aufgehoben. Da der Impfstoff nach wie vor knapp ist, werden viele Menschen jedoch weiterhin Geduld haben müssen. Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ) zur aktuellen Lage hat die Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen auf ihrer Internetseite zusammengefasst. Zu den FAQ auf der Internetseite www.land.nrw

2. Juni 2021

Mit Blick auf die anstehende Aufhebung der Priorisierung bei Coronaimpfungen zum Montag, 7. Juni 2021, weist das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium darauf hin, dass in den Impfzentren bis mindestens Mitte Juni 2021 keine Termine für Erstimpfungen zur Verfügung stehen. Daher werden auch ab dem 7. Juni 2021 zunächst keine Terminfenster in den Buchungsportalen der Kassenärztlichen Vereinigungen zur Verfügung gestellt. Sobald wieder neue Terminfenster freigegeben werden können, wird das Ministerium dies kommunizieren. Zur Pressemitteilung des Ministeriums

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema

Themenübersicht

Coronavirus

KONTAKT

Fachreferat
NO RESULTS

Berichte

in den Medien

Informationen

zum Herunterladen

Bekämpfung der Corona-Pandemie

Zahlen des Tages

Corona-Schutzimpfungen
in Nordrhein-Westfalen

15.190.632

Erstimpfungen: 9.589.714
Zweitimpfungen: 6.044.168

Stand: 22. Juni 2021, 8.00 Uhr
Datenquelle: Robert Koch-Institut (RKI)