Gut koordiniert - Beispiele aus Oberhausen und Bochum

Bild des Benutzers Arbeit.Meding
Gespeichert von Arbeit.Meding am 8. Januar 2020
Logo Kein Abschluss ohne Anschluss

Übergang Schule-Beruf: Gute Praxis in den Regionen - aktuelle Beispiele

Aktuelle Praxisbeispiele - So gelingt "Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW"

Praxisbeispiele zeigen, wie der Übergang Schule-Beruf in den Regionen des Landes gestaltet wird. In Oberhausen können sich Schülerinnen und Schüler am "Tag der Pflege" über Pflegeberufe informieren. Die Veranstaltung "Eltern-Update" informiert über veränderte Studienbedingungen und duale Ausbildung. In Bochum wurde das Format eines Berufswahlabends von Eltern für Eltern erfolgreich erprobt und umgesetzt.

Kommunale Koordinierungstellen - Beispiele guter Praxis

Die Kommunalen Koordinierungsstellen sind wichtige Ansprechpartner beim Übergang Schule-Beruf und unterstützen mit ihren Aktivitäten die Umsetzung des Übergangssystems "Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW".

Die Kommunale Koordinierungsstelle Oberhausen organisiert die Umsetzung der erfolgreichen Veranstaltungsformate "Tag der Pflege" und "Eltern-Update".

Beispiele guter Praxis zum Herunterladen

Berufsfelderkundung

Der Tag der Pflege: Berufsfelderkundung in der Alten-,Gesundheits-und Krankenpflege: In  Oberhausen haben sich unterschiedliche Akteure in der „Initiative Pflegeberufe Oberhausen“ (IPO) zusammengefunden, die den "Tag  der Pflege" als eine Methode zur Fachkräftegewinnung nutzen. Die Kommunale Koordinierungsstelle bewirbt den Pflegetag in ihren Gremien und an den Schulen, versendet die offizielle Einladung und koordiniert das Anmeldeverfahren. Am "Tag der Pflege" können Schülerinnen und Schüler ambulante sowie stationäre Pflegebereiche der Gesundheits- und Krankenpflege interaktiv an mehreren Stationen kennenlernen. Jedes Jahr stellt eine andere Einrichtung Auszubildende als Guides zur Verfügung, die durch den Tag und die unterschiedlichen Stationen begleiten.

Übergange gestalten

Das „Eltern-Update“ - Elterninformationsveranstaltung zu Anschlüssen nach der Sekundarstufe II. Oberhausen: Um Eltern über veränderte Studienbedingungen, Studiengänge, Karrierechancen mit dualer Ausbildung und duale Studiengänge zu informieren, entstand die Idee, für Eltern eine Informationsveranstaltung mit dem Titel "Eltern-Update" zum Übergang von der Sekundarstufe II in die verschiedenen Ausbildungs-und Studienangebote anzubieten. Gerade die Auswahl an dualen Studiengängen  interessierte die Eltern ohne eigene Studienerfahrung besonders. Das „Eltern-Update“ hat in Oberhausen inzwischen einen festen Platz im jährlichen Veranstaltungskalender gefunden.

Berufsorientierung

Ein praktischer Berufswahlabend von Eltern für Eltern: Im Übergang von der Schule in den Beruf nehmen Eltern und Erziehungsberechtigte für ihre Kinder eine wichtige Rolle ein. Sie sind in vielen Fällen die erste Ansprechperson und können im Laufe des Berufsorientierungsprozesses Unterstützung anbieten und Lotsen sein. Die Kommunale Koordinierungsstelle in Bochum hat dazu das praxisorientierte Format eines Berufswahlabends von Eltern für Eltern entwickelt und erprobt. Das Konzept hat sich bewährt und wird seit 2020 in vergleichbarer Form an weiteren Schulen durchgeführt.

Über Beispiele guter Praxis informiert arbeit.nrw fortlaufend und gibt eine Übersicht zu erfolgreichen Aktivitäten der Kommunalen Koordinierungsstellen.

Relevante

Pressemitteilungen

Weiteres

zum Thema